Julia Kleiter

Die Sopranistin Julia Kleiter stammt aus Limburg an der Lahn in Deutschland. Ihre erste musikalische Ausbildung erhielt sie im Limburger Domchor und der Mädchenkantorei, der sie im Alter von sechs Jahren beitrat. Sie studierte Gesang an den Musikhochschulen in Hamburg und Köln bei Professor William Workmann und Professor Klesie Kelly-Moog.

Schon während Ihrer Ausbildung machte sie sich einen Namen als Konzertsängerin und wurde im Jahr 2003 von Semyon Bychkov als 1.Magd in Strauss´ “Daphne” für mehrere Konzertreisen und eine CD-Aufnahme engagiert.
Als Konzertsängerin ist Julia Kleiter vor allem mit Werken von Bach, Händel und Mozart aufgetreten. In diesem Repertoire war sie in vielen wichtigen Konzertsälen auf der ganzen Welt zu hören unter Dirigenten wie Helmuth Rilling, René Jacobs, Jeffrey Tate, Ingo Metzmacher, Marc Minkowski, Nicolas McGegan, Claudio Abbado, Riccardo Muti, Nikolaus Harnoncourt, Philippe Jordan, Fabio Luisi und Zubin Metha.

Eine grosse Leidenschaft gilt dem Liedrepertoire: Mit vielen verschiedenen Programmen zusammen mit dem Pianisten Michael Gees war die Sängerin zum Beispiel im Wiener Musikverein, im Mozarteum in Salzburg bei der Schubertiade Schwarzenberg, der Styriarte Graz und dem Lucerne Festival zu hören.

Eine Reihe von Konzerten mit Wolf´s Italienischem Liederbuch sang sie gemeinsam mit Christoph Prégardien und dem Pianisten Hilko Dumno. Hiervon liegt eine viel gepriesene Aufnahme bei Challenge Classic vor, die im Jahr 2011 für den Gramophone Award und den BBC Music Magazine Award nominiert war.

Julia Kleiter lebt in der Nähe von Limburg an der Lahn (Deutschland) mit ihrem Mann, Eric Cutler und ihren Kindern Henry und Fiona.

← zur Übersicht
  • Navigation

  • Partner

  • X